„Beim Flieger“, 2.500 m

30 min, „Beim Flieger“ auf der Moräne des Taschachferner, Ausflug in die Kriegsgeschichte des 2. Weltkriegs, leichte Tour – Trittsicherheit erforderlich
Hintergrund zur Tour:
Am 23. Oktober 1944 flog die in Steraparone, Italien, stationierte 483. amerikanische Bombergruppe einen Angriff auf die Skoda-Munitionsfabrik in Pilsen in der Tschechoslowakei. Von Flakfeuer getroffen versuchte der Pilot Howard Dallman in die neutrale Schweiz zu gelangen. Über Sölden im Ötztal sprang die neunköpfige Besatzung mit dem Fallschirm ab; das Flugzeug zerschellte an der Taschachwand. Mehrere Wrackteile liegen am westlichen Rand des Taschachferners (link zu touren beim Flieger) auf ca. 2.500 m. Diese Stelle wird „beim Flieger“ genannt.

www.bullock.at/story-taschach-doku.html
www.bullock.at/story-taschach.html

Taschachferner, 2.600 m

45 min, wenn der Gletscher ausgeapert ist, kann wenige Meter weiter vom „Flieger“ das Eis des Taschachferner betreten und im flachen Ausläufer des Bruchs „erkundet“ werden, trotzdem ist Vorsicht vor den Spalten, die im ausgeaperten Zustand gut sichtbar sind, geboten, leichte Tour mit zwei ausgesetzteren Stellen, die mit Handseilen versehen sind.

Vorderes Köpfle, 2.740 m

1 Stunde, kleiner Gipfel am Offenbacher Höhenweg im Zustieg zum Wurmtaler Kopf, leichte Tour

Wurmtaler Kopf, 3.228 m

3 Stunden, sehr schöne Tagestour vom Taschachhaus, höchster Punkt des Offenbacher Höhenweges, Varianten möglich, leichte Tour

Ölgrubenjoch, 3.050 m

1,5-2 Stunden, das Ölgrubenjoch trennt das Pitz- vom Kaunertal, sehr schöne Tagestour mit imposanten Blicken in die Verzweigungen des Sexegertenferners, leichte Tour (die letzten schuttbdeckten Eisreste des Hinteren Ölgrubenferners können links aber auch rechts mit Querung umgangen werden – etwas unangenehm)

Hinterer Brunnenkogel – Gletschersteig, 3.440 m

4 Stunden, sehr eindrucksvolle Tour in grandioser Gletscherwelt; der Taschachferner wird überquert (der ostseitige Übergang vom Gletscher auf die Moräne kann etwas heikel sein), erhöht über dem Taschachferner auf der Moräne hinauf zum „luftigen“ mit Stufen und Handläufen versicherten Teil, mittlere Tour (Querung des Gletschers nur nach Ausaperung, gutes und festes Schuhwerk und Steigeisen unabdingbar, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit werden vorausgesetzt); die Abfahrt mit der Pitztaler Gletscherbahn bietet sich an. Die Tour ist ebenso in umgekehrter Richtung im Abstieg möglich. Man kann sie individuell oder organisiert mit einem Bergführer durchführen.

Tipp!

Als schöne Zweitagestour bietet sich an: 1. Tag Auffahrt mit der Pitztaler Gletscherbahn zum Hinteren Brunnekogel und Abstieg über den Gletschersteig zum Taschachhaus. 2. Tag über den Offenbacher oder den Fuldaer Höhenweg zum Riffelsee und Abstieg nach Mandarfen.

Kontakt Hütte
Taschachhaus
A-6481 St. Leonhard im Pitztal
Tel: +43 664 1384465
Kontakt Tal
Innerberg 104
A-6133 Weerberg
Tel: +43 664 1384465

adidas Kästle Petzl Deuter komperdell Höhenbalance